Frag eine Sportlerin: 5 Dinge, die einem das Sport machen erleichtern

Processed with VSCO with t1 preset

Man muss nicht immer bei einem 90-jährigen Extremsportler anfangen, um sich Motivation für die nächste Runde joggen im Park zu holen. Mit der eigenen Schwester starten tut es auch! ;)

So kann eine Fußballspielerin inspirierender sein als der Healthy-fit-Instagram Account, der durchgehend irgendwelche Proteinpancakes anpreist.

So, nun aber zur Sache. Oder eher zur Person. Anni spielt jetzt seit 12 Jahren Fußball und nicht selten frage ich mich – woher kommt die Motivation, 3 mal in der Woche auf dem Platz  zu stehen, nebenbei selber Kids zu trainieren und dann noch ein paar Runden zu joggen ?
Warum also nicht die fünf Tipps zusammenstellen – die Anni für sich entwickelt hat, um auch bei miesestem Wetter auf dem Platz zu stehen !

Processed with VSCO with t1 preset

Ich übergebe hiermit das Mikrophon:

  1. Zu Beginn ganz simpel: Mach den Sport, der dir Spaß macht! Geh also nicht joggen, wenn du gar nicht gerne laufen gehst. Dann ist es nur Quälerei und du wirst es nicht lange durchhalten.

  2. After Work-Workout! Lass dich nach der Arbeit nicht erst auf die Couch plumsen; du wirst nur sehr schwer wieder hoch kommen. Geh am besten direkt nach der Arbeit; oder noch besser (falls zeitlich möglich) vor der Arbeit bzw. morgens.

  3. Grab a friend! Wenn du dich alleine nur schwer motivieren bzw. aufraffen kannst, such dir einen Trainingspartner oder eine Mannschaftssportart. Denn wenn du weißt, dass jemand auf dich wartet und sich drauf verlässt, dass du kommst, wirst du dich viel einfacher aufraffen können.


  4. Interessiere dich für deine Sportart! Den Profis im Fernsehen zugucken oder auch nur über Social Media auf dem Laufenden bleiben und sich motivieren lassen. Nach dem Sieg der Lieblingsmannschaft oder der Doku über Triathleten auf Youtube will man am liebsten sofort in die eigenen Sportschuhe hopsen.

  5. Denk daran, was Sport alles Gutes bewirkt: Bewegung, Spaß (wenn du die richtige Sporart für dich gewählt hast ;)), Abnehemen, Geselligkeit (wenn du nicht alleine sportest), frische Luft (wenn man draußen Sport macht), Kopf frei bekommen, Muskelaufbau, gute Laune…

 

Processed with VSCO with t1 preset

Advertisements

Ein Gedanke zu “Frag eine Sportlerin: 5 Dinge, die einem das Sport machen erleichtern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s