Identität: Malaika, was ist für dich Heimat ?

241400_553396628006117_1035665425_o

 

Vater Kongo, Mutter Frankreich, Wohnort: schon immer Deutschland. Was antwortet man da auf die Frage: Was ist Heimat? Solch eine Frage lässt sich vermutlich nicht in einem Wort beantworten. Ist Heimat nicht schließlich viel mehr mehr als ein Land, eine Stadt …

Gibt es überhaupt noch eindeutig von einander abgrenzbare kulturelle Identitäten oder kann man sich tatsächlich nur auf eine „Kultur“ festlegen?

Malaika macht zurzeit eine Ausbildung zur Hebamme und lebt im schönen Marburg, kommt ursprünglich aus Mainz. Im Rahmen eines Studienprojekts habe ich mit ihr über kulturelle Identität gesprochen.

Was ist für dich Heimat?

Oh das ist ganz schwierig zu sagen. Das ist echt schwer weil… eigentlich bin ich ein Familienmensch und eigentlich war Heimat immer Urlaub in Frankreich. Da hab ich mich wohlgefühlt, da wollt ich immer hin. Das war für mich immer Heimat. Und jetzt muss ich sagen… Wo ich so nen richtigen Freundeskreis gehabt hab, oder immer noch habe, fühl ich mich hier auch schon heimatlich. Kongo ist für mich ja irgendwie auch Heimat aber anders. Also eher so dass ich mich da hingezogen fühle und ich das kennenlernen will. Ich will wissen was das ist aber es ist jetzt nicht so das ich irgendwie komplett sagen würde Heimat. Aber Frankreich schon. Das ist für mich Heimat.

Heimat nicht daran gebunden dass ich da lebe. Das ist eher so ein Gefühl, so ein Zuhause.

Weiterlesen

Advertisements

Was mich Mazedonien gelehrt hat…

Processed with VSCO with a6 preset

Die letzten zweite Monate habe ich aufgrund meines Studiums in Skopje, Mazedonien verbracht. Ich muss gestehen, meine erste Reaktion zu Mazedonien war: aha, und wo liegt das ?

Für alle unwissenden: über Griechenland, neben Albanien und Bulgarien, unter Kosovo und Serbien – ganz klar also ;)

Etwa ein Viertel der 2 Millionen Mazedonier leben in Skopje – so auch ich. Von deliziösem Essen, wundervollen Menschen, leckeren Weinen, prägenden Gesprächen und faszinierenden Orten bis hin zu der Bevölkerung, die es oft nicht leicht hat.

Weiterlesen

Meine Couchsurfing-Hosts in Sofia, Bulgarien 

Nachdem ich meine erste Couchsurfing-Erfahrung in Haifa, Israel gemacht habe, stand fest: Immer wieder, bitte! Neben dem positiven Effekt eine Menge Geld zu sparen, bietet eine Couch noch so viel mehr: Einblick in das alltägliche Leben, spannende Gespräche, Insidertipps, landestypisches Essen (wenn ihr Glück habt ;), neue Blickwinkel sowie Sichtweisen und vielleicht auch neue Freunde.

Als ich nun sehr spontan beschlossen habe, übers Wochenende nach Sofia zu fahren, habe ich direkt einige Leute auf Couchsurfing angeschrieben. Nach drei Absagen kam dann eine Zusage, yeah! Eine Couch zum Übernachten bei einer Familie in Sofia – umsonst.

Was treibt Menschen dazu, fremde Reisende bei sich aufzunehmen?

Weiterlesen